Aktuelles Heft  |  Frühere Hefte  |  Call for Papers  |  Hinweise  |  HerausgeberInnen  |  GutachterInnen  |  AutorInnen

Call for Papers

aktuelle Calls

10.11.2011

Aufbruch zu Neuausrichtung und Open Access

- ZEL-Jahrgang 2012 wie bisher nochmals mit vier Ausgaben -

Nach sieben Jahren ZEL - zeitschrift für e-learning, lernkultur und bildungstechnologie - ist es Zeit für eine aktuelle Überprüfung unseres Zeitschriftenprojekts. Mit 26 Ausgaben, von denen fast alle als Themenschwerpunkte gestaltet sind, blicken wir auf ein erfolgreiches Publikationsorgan und einen stattlichen Wissensfundus zurück. So erschienen Beiträge u.a. zu den Themen „Virtuelle Kommunikation”, „E-Learning in Vertrieb und Kundendienst” (2006), „E-Learning und Wissensmanagement”, „E-Learning Standards”, „E-Learning Geschäftsmodelle”, „Mobile Learning” (2007), „Motivationale und emotionale Faktoren beim E-Learning”, „E-Competence für Lehrende”, „Adaptivität in hypermedialen Lernsystemen”, „E-Learning in Sport und Sportwissenschaft” (2008), „E-Learning in Massenveranstaltungen”, „E-Learning im Gesundheitswesen”, „E-Learning in der Schule”, „Serious Games” (2009) „E-Assessment”, „Kann E-Learning Bologna retten?”, „Freie elektronische Bildungsressourcen — Schritte zum Verständnis eines internationalen Phänomens”, „E-Learning in berufsbegleitenden Masterstudiengängen” (2010), „E-Learning und Fernstudium an Hochschulen”, „E-Learning in Praxisphasen”, „E-Portfolios” und „E-Learning: Aktuelle empirische Forschungsansätze” (2011).
Insgesamt wurden mehr als 99 ausgewählte und begutachtete Beiträge publiziert, für die sich 16 Gastherausgeber/innen und mehr als 140 Gutachter/innen - und nicht zuletzt die redaktionelle Betreuung des Verlags - engagiert haben. Die ZEL hat sowohl Abonnenten als auch Abnehmer von Einzelheften gefunden und wurde vom Studienverlag als professionell geführte Zeitschrift sehr geschätzt. In der akademischen Gemeinschaft verschiedener Disziplinen - der Pädagogik, der Psychologie, dem Bildungsmanagement und der Wirtschaftsinformatik - hat sie sich etabliert.

Trotz dieser positiven Bilanz gibt es einige Veränderungen im Umfeld von technologie-gestütztem Lehren und Lernen zu berücksichtigen: Digitale Technologien sind in vielen Lern- und Bildungskontexten zur Selbstverständlichkeit geworden. Der Zusatz „e-” zum „Learning” hat seine ursprüngliche Bedeutung eingebüßt und verleitet zu einer verengten Sichtweite des Themenfeldes, das wir nach wie vor in einer interdisziplinären Breite von technischen, medialen, sozialen und didaktischen Innovationen sehen. Dazu kommt die immer drängender werdende Erwartung, wissenschaftliche Publikationen den Lesern gerade in diesem Themenfeld im Open-Access-Modus verfügbar zu machen.

Aus diesen Gründen erachten wir eine grundlegende Neuausrichtung auf verschiedenen Ebenen für unausweichlich. Der Verlag und wir als Herausgeber sind übereingekommen, die ZEL mit dem Jahrgang 2012 auslaufen zu lassen und mit zwei thematischen Sonderausgaben zu beschließen. Eine wird sich dem Thema „E-Learning allgegenwärtig” widmen, und das Heft 4 wird richtungsweisende Themen aus den Arbeitsgebieten der vier Herausgeber enthalten. Wir, die ZEL-Herausgeber, diskutieren über eine Neugründung unter anderem Titel, in Verbindung mit einem neuen Geschäftsmodell und einem erweiterten Herausgeberkreis. Zu gegebener Zeit werden wir näher darüber informieren. Wir freuen uns über Stimmen zu unserer Entscheidung und unserem weiteren Vorhaben an

Andrea Back
Peter Baumgartner
Gabi Reinmann
Rolf Schulmeister

Archiv älterer Calls

Hier finden Sie ältere Calls, deren Deadline bereits abgelaufen ist.

Archiv älterer Calls


Stand: 22.02.2013  |  RSS-Icon RSS  |  News  |  Intern  |  Impressum  |  Sitemap  |  © 2006 – 2016 StudienVerlag

Partner:

Banner: Fernstudium | Studium | Abendstudium | Bachelor | Master

Anzeige:

An dieser Stelle werben?

Logo: StudienVerlag

Interessiert?
Dann schreiben Sie uns!

Partner:

Banner: Fortbildung bundesweite Fortbildungen per Fernstudium

Anzeige: